11/10/2013

Pumpkin Pie

Wird zwar in Amerika zu Thanksgiving gereicht, aber bei mir steht er ab jetzt bestimmt öfter auf dem Speiseplan, der Kürbiskuchen. Schmeckt sowohl warm als kalt. Und passt mit den Gewürzen wunderbar in die bald nahende Adventszeit!




Die Zutaten:

Für den Mürbeteig:
125 g Butter
125 g Zucker
250 g Mehl
3 Eier
1 TL Backpulver
etwas Milch

Für die Füllung:
1 kg Hokkaido
360 ml Sojasahne
100 g brauner Zucker
60 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
1 Eigelb
3 TL Zimt
1 Prise Muskat
(gehakte Erdnüsse und Cashewkerne dazu, 
wenn du magst)


Die Zubereitung:
Den Kürbis in Spalten schneiden (Kerne und Fasern entfernen) und auf ein Backblech legen. 
Bei 180°C 40 Min. backen. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und dann die Schale 
entfernen und das Fruchtfleisch mit dem Stab pürieren.

Butter, Zucker, Mehl, Eier, Backpulver, Vanillezucker und etwas Milch zu einem Mürbeteig 
zusammenrühren. Den Teig kurz kaltstellen. Danach den Teig ausrollen und eine Quicheform 
damit auslegen und den Teig an den Rändern abschneiden.

In einer Schüssel Zucker, brauen Zucker, Gewürze und Sahne miteinander verrühren. 
Eier mit verquirlen und das Kürbispüree hinzugeben. Alles gut verrühren.

Die Füllung in den Teig geben und bei 170°C ca. 60 Minuten backen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen