12/21/2013

Gebrannte Mandeln mit einem Hauch Amaretto

Mit dem Rezept, kann man jederzeit schnell sein Verlangen auf gebrannte Mandeln stillen! 




Die Zutaten:
200g Mandeln (mit Schale)
100 ml Wasser
130 g Zucker
70 g brauner Zucker
1 EL Zimt
2 Schuss Amaretto
6-8 Amarettinis


Die Zubereitung:
Amarettinis zerbröseln. Alle Zutaten in eine hohe Pfanne geben und richtig aufkochen lassen.
Dann die Mandeln dazu geben und auf mittlerer Temperatur weiterköcheln lassen bis der karamellisierte Zucker trocken wird. Dann nochmal ein paar Tropfen Wasser dazu und umrühren.
Die Mandeln auf Backpapier geben und auseinander ziehen.
Wenn die Mandeln abgekühlt sind, sind sie schön knackig!

12/17/2013

Kanelbullar – schwedische Zimtschnecken


Kanelbullar findet man in Schweden an jeder Ecke – die Schweden haben für ihr Lieblingsgebäck sogar einen eigenen Tag ins Leben gerufen, den "Kanelbullens dag" am 4. Oktober.

Wer nicht auf die nächste Schwedenreise warten kann, der kann sich einen Hauch von Schweden heimholen!
Also: "En kanelbulle, tack!” (Eine Zimtschnecke, bitte!)





Die Zutaten:

Für den Teig:
150 g Butter
500 ml Milch
50 g frische Hefe
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 kg Dinkelmehl

Für die Füllung:
150 g  weiche Butter
1 Tl Zucker
2-3 EL Zimt
1 Eigelb ( zum Bestreichen)
Hagelzucker

Die Zubereitung:
Die Milch erhitzen und die Hefe darin auflösen lassen. Dann alle Zutaten für den Teig zusammenfügen und zu einem Teig kneten. Den Teig in seiner Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und ca. 40 Minuten gehen lassen.
Dann den Teig dünn ausrollen. Die Füllung vorbereiten, indem die Butter mit dem Zucker und dem Zimt verrührt wird und dann den Teig damit bestreichen. Dann den Teig rollen und Stücke von der Rolle abschneiden und auf Backpapier legen. Die Zimstschnecken dann mit dem Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Bei 220 °C 10-15 Minuten in den Backofen!

Smaklig måltid!


12/14/2013

Warum Weihnachtsgeschenke kaufen und nicht selber machen?


Noch nichts für Mutti oder Oma zu Weihnachten? Warum nicht mal was selber machen?
Über selbst gemachte Pralinen freut sich jeder und für jeden finest du bestimmt die Richtige Sorte!




Amarritinis
Süße Verführung für jeden der Fan der kleinen italienischen Makronen ist! Und alles geht ganz einfach ;)

Die Zutaten:

400 g weiße Schokolade
1 kleine Handvoll Amarettini
1 Schuss Sojasahne
1 Schuss Mandelsirup
(bei Belieben auch Pistazien)

Die Zubereitung:
Nimm dir zuerst eine kleine Plastiktüte (z. B. einen Gefrierbeutel) und zerbrösle/mahle die Amarettinis. 
Schmelze langsam die weiße Schokolade, dann vermische alles.
Fülle die Masse dann in die Form und stell alles mindestens 2 Stunden kalt!



Schneebälle
Für alle die Kokos mögen!

Die Zutaten:
125 g Sahne
350 g weiße Schokolade
2 Schuss Batida de Coco
100 g Kokosraspeln + Kokosraspeln zum Wälzen

Die Zubereitung:
Die Schokolade schmelzen und mit der Sahne verrühren. Batida de Coco hinzugeben, ebenso die Kokosraspeln. Die Masse in eine Tupperdose füllen und mindestens über nacht kaltstellen.
Aus der Masse am nächsten Tag kleine Kugeln formen und in den Raspeln wälzen.


Nuss-Amarretto-Marzipan-Kugeln
Mal ganz andere Marzipan-Kugeln mit Suchtfaktor!

Die Zutaten:
1 Pck. Marzipanrohmasse
200 g Nusscreme (z. B. Nuspli oder Nutella)
2 Schuss Amaretto
200 g Zartbitterschokolade

Die Zubereitung:
Marzipan, Amaretto und Nusscreme gut mit einander verrühren. Die Masse für ein paar Stunden kalt stellen. Danach Kugeln formen, Schokolade schmelzen. Die Kugeln in die Schokolade tunken und alles kaltstellen.


Nuss-Erdnussbutter
Für Erdnussbutter-Liebhaber und sonstige Zuckermäuler.

Die Zutaten:
Nuss-Erdnussbutter
125 ml Sahne
150 g Nuss-Nougat
4 EL Erdnussbutter (creamy)
400 g Zartbitterschokolade
30 g Butter
Pralinenförmchen

Die Zubereitung:
Die Sahne im Topf aufkochen lassen, Schokolade und Nuss-Nougat schmelzen lassen. Alles zusammen in eine Schüssel geben, Butter und Erdnussbutter unterrühren so lange, bis alles cremig ist.
Die Pralinenmasse abkühlen lassen und dann in einen Spritzbeutel geben. In die Fömrchen spritzen und bei Bedarf verzieren.


Whiskey-Pralinen
Nicht nur für Papa geeignet ;)

Die Zutaten:
500 g Zartbitterschokolade
50 ml Sahne
20 g Kokosfett
2 cl Whiskey
50 g weiße Schokolade

Die Zubereitung:
Zartbitterschokolade schmelzen und vorsichtig mit der Sahne verrühren, damit die Sahne nicht gerinnt. Kokosfett und Whiskey unterrühren.
Die weiße Schokolade schmelzen und damit die Pralinensilikonformen ausstreichen. Danach die Pralinenmasse reingeben. Das ganze kaltstellen.

Cashewkern-Erdnuss-Mischung
Für Nussliebhaber!

Die Zutaten:
100 g Cashewkerne / Ernüsse (Gesüßt oder gebrannt)
500 g Vollmilchschokolade
50 ml Sahne
20 g Kokosfett

Die Zubereitung:
Die Nüsse zerkleinern. Schokolade schmelzen und mit allen Zutaten vermischen. Die Pralinenmasse in die Form geben und kaltstellen.



Cranberry-Kokos-Amearetto
Hier passen Früchte genau hin!

Die Zutaten:
500 g weiße Schokolade
50 g Vollmilchschokolade
50 g Kokos
100 g Cranberries
1 cl Amaretto

Die Zubereitung:
Die Vollmilchschokolade schmelzen und damit die Frömchen zur Hälfte ausstreichen.
Die cranberries zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die weiße Schokolade schmelzen und dazugeben, Kokos und Amarettos ebenso dazugeben und alle Zutaten vermischen.
Die Pralinenmasse in die Form geben und kaltstellen.

12/08/2013

Lemon Curd Cake

Mama eine Freude machen – das war der Gedanke als ich Zitronen kaufte für Lemon Curd.
Und diese Freude ist mir definitiv gelungen. Meine Mutter liebt alles mit Zitronen, also war dieses Lemon-Curd-Törtchen für Sie ein Gedicht.




Die Zutaten:

Für die Baisers:
2 Eiweiß
100 g Zucker
1 Prise Salz
etwas Zitronensaft

Für den Mürbeteig:
125 g Butter
125 g Zucker
250 g Mehl
3 Eier
1 TL Backpulver
etwas Milch


Für die Lemon Curd:
2 Bio-Zitronen
80 g Zucker
2 EL Butter
40 g Speisestärke
2 Eigelb


Die Zubereitung:

Baisers: Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Zitrone und Zucker dazugeben und weiter steifschlagen. Die Baisermasse in den Spritzbeutel geben. Kleine Baiserberge auf Backpapier spritzen.
Das Ganze in den vorgeheizten Backofen bei 90 °C 1 1/2 Stunden backen.

Mürbeteig: Butter, Zucker, Mehl, Eier, Backpulver, Vanillezucker und etwas Milch zu einem Mürbeteig 
zusammenrühren. Den Teig kurz kaltstellen. Danach den Teig ausrollen und eine kleine Form 
damit auslegen und den Teig an den Rändern abschneiden. Die Form für 30 Minuten in den Ofen geben (Blindbacken).


Lemon Curd: Die Zitronen heiß abwaschen. Von eine Zitrone die Schale raspeln. Dann beide Zitronen aufschneiden und ordentlich auspressen!
Den Zitronensaft mit etwa 200 ml Wasser auffüllen. Butter in einen Topf geben, dazu den Zucker geben, beides aufkochen. Dann den Zitronensaft dazu geben.
Stärke separat mit etwas Wasser glatt rühren und dann auch in den Topf geben, alles aufkochen lassen. Zum Schluss die Eier dazugeben und die Zitronenschale unterrühren. 
Das Lemon Curd in die Form füllen und alles für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Baisers dekorieren!

Da freut sich nicht nur Mutti ;)