10/10/2014

Donauwelle im Cupcake-Format

Für Donauwelle könnte ich sterben. Aber einfach eine klassische Donauwelle zu backen, war mir zu langweilig. Für mich musste das ganze in ein anderes Format: einen Cupcake.

Zu den Cupcakes gibt es eine kleine missgeschickliche Geschichte ...
Ich habe diese für eine Freundin gebacken. Zu ihr gefahren, sauber im Auto in einer Dose verstaut! Und als ich aussteige, fällt mir die ganze Dose hin, alles ist versaut ... :(
Geschmeckt hat's trotzdem ;)

Also los backen! Aber bloß nicht hinfallen lassen ;)



Die Zutaten:
Für den Teig
200 g Mehl
200 g Butter 
3 Eier
150 g Zucker 
100 ml Milch 
1 EL Backpulver 
150 g Zartbitterschokolade
Vanillearoma
Kirschen

Für das Topping
400 g Frischkäse 
70 g Butter
90 g Puderzucker
Vanillearoma

Die Zubereitung:
Butter schmelzen und mit Mehl, Zucker, eiern und Backpulver verrühren. Den Teig auf zwei Schüsseln aufteilen. In eine Hälfte das Vanillearoma geben.
Für die andere hälfte Schokolade schmelzen und unterheben!
Muffinpapierförmchen zur Hälfte mit dem hellen Teig füllen, dann den schokoladigen Teig drauf geben. 
In die Mitte jeweils eine Kirsche drücken.
Die Muffins in den Backofen geben für 18 Minuten bei 180 °C.
(Ich habe Minicupcakes gemacht, daher müssen die  "Normalen" etwas länger in den Ofen)

Wenn die Muffins abgekühlt sind, werden sie durch das Topping zu Cupcakes ;)

Dafür die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann mit Frischkäse und Puderzucker verrühren.
Das Topping für eine halbe Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen.
Die Cupcakes dann mit Hilfe von einem Spritzbeutel toppen ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen